Anzeige

Adventszeit in Colmar

Fünf Weihnachtsmärkte in einer Stadt

Weihnachtlich geschmückte Brasserie in der Rue des Tanneurs
Blick über die Lauch und das weihnachtliche Petite Venise

Zur Adventszeit erwartet Colmar seine Besucher mit einem der schönsten Weihnachtsmärkte im Elsass. Mehr noch: mit einem der schönsten Weihnachtsmärkte in ganz Europa. Das zumindest ergab eine Umfrage auf einem europaweit tätigen Reiseportal. Damit ist offiziell bestätigt, was Elsass-Kenner schon lange wussten. Schließlich sind die verwinkelten Gassen und schönen Plätze in der Altstadt wie dafür geschaffen.

Ab der Woche vor dem ersten Advent bis zum Ende des Jahres haben wir die Wahl zwischen fünf Weihnachtsmärkten, von denen jeder für sich ein kleines Dorf mit Kunsthandwerk, Dingen für den alltäglichen Gebrauch und Leckereien bildet. In Colmar werden diese auch liebevoll Inseln der Geselligkeit genannt, die jede durch die jeweilige umgebende Architektur ihren eigenen Charme besitzt.

Adventskränze und Gestecke in Colmar
Stand mit gesalzenen Brezeln und Glühwein - Vin chaud

Weihnachtsmarkt auf dem Place des Dominicains

Der größte Markt ist der Weihnachtsmarkt auf dem Place des Dominicains, dem Platz der Dominikaner. Geprägt wird der Markt von der Dominikanerkirche aus dem 14. Jahrhundert. Besonders schön ist die Stimmung hier, wenn mit Einbruch der Dunkelheit die kunstvoll gestalteten Buntglasfenster der Kirche zu leuchten beginnen. Aber auch tagsüber ist es richtig schön, durch die Allee des Marktes zu schlendern.

Dieser besteht aus rund 60 Holzbuden, die sich in mehreren Reihen aneinanderschmiegen und alles bieten, was wir für einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum brauchen. Hier finden wir auch die erste Möglichkeit, einen Vin chaud, also einen Glühwein, zu genießen. Schön finden wir, dass viele Standbetreiber traditionelle Kleider tragen. So konnten wir hier unsere allererste Elsässerin in Original Elsässer Tracht fotografieren.

Macarons zur Adventszeit
Weihnachtlich geschmückte Altstadt von Colmar
Elsässerin in typischen Tracht

Weihnachtsmärkte auf dem Place de l’Ancienne Douane und in Petite Venise

Am Weihnachtsmarkt auf dem Alten Zollplatz führt durch seine Lage nahe Klein Venedig bzw. in der Altstadt von Colmar praktisch kein Weg dran vorbei. An die 50 Buden gruppieren sich hier um den Schwendi-Brunnen sowie in den Gassen bis ans Ufer der Lauch. Einen Hauch von Magie verleiht das Koïfhus dem Platz, wenn abends die imposante Renaissance-Treppe des historischen Gebäudes im schimmernden Licht erstrahlt.

Nur einen Katzensprung davon entfernt öffnet der Kinder-Weihnachtsmarkt im Viertel Klein-Venedig seine Tore. Für Entzücken und Staunen nicht nur bei Kindern sorgen hier neben den Holzbuden mehrere Kaninchen und Schafe sowie die mechanische Krippe. Statt Glühwein steht hier warmer Apfelsaft hoch im Kurs. Ein weiterer schöner, wenn auch junger Brauch ist es, einen Brief in den Riesenbriefkasten des Weihnachtsmanns zu werfen.

Weihnachten in Colmar

Weihnachtsmarkt auf dem Place Jeanne d’Arc

Der Weihnachtsmarkt auf dem Platz der Johanna von Orléans ist wie ein traditionelles Elsässer Dorf gestaltet. Umrahmt wird der Markt von deutschen Fachwerkhäusern und Gebäuden im klassischen französischen Baustil sowie der nahen evangelischen Kirche des Heiligen Matthias. Als Besonderheit lebt eine kleine Schafherde zur Adventszeit auf dem Markt.

An den liebevoll dekorierten Ständen finden wir vor allem regionale Spezialitäten wie Lebkuchen und Keksen, den so genannten Bredala oder, im Advent, Winachtsbredele. Daneben werden Wurstspezialitäten wie die Walnuss- oder Feigen-Salami, aber auch Stopfleber angeboten. Abgerundet wird das Angebot durch regionale Weine und »Wassern des Lebens«, also Schnaps. Na dann: Prost!

Backformen für Gugelhupf, Tassen mit elsässichem Dekor
Baeck-Offe-Spätzle, Bretzels und Crêpes | Weihnachtsmarkt in Colmar
Anzeige